Peter Jansen
Peter Jansen - IT-Trainer mit Fachkompetenz, IT-Training und Unterhaltung
Mein Service
Seminare

THEMENVORSCHLÄGE SCHULUNGEN

ALLGEMEINES UND TIPPS ZU IT-SCHULUNGEN

  • Alle Schulungen werden in einem Besprechungsraum o.ä. auf einem Beamer o.ä. vorgeführt
  • Den Teilnehmern wird durch Sie je ein PC/Notebook für die Schulung gestellt
  • Kleine Gruppen von max. 5-8 Personen sichern die individuelle Betreuung und gewährleisten eine optimale Stellvertretung
  • Schulungszeiten von max. 3 Zeitstunden (4 Schulstunden) am Stück bewahren vor Überlastung und sichern ebenfalls eine professionelle Stellvertretung
  • Schulungen von 1,5 bis max. 3 Zeitstunden (2-4 Schulstunden) am eigenen Bildschirm möglich
  • Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch im Anschluss des Projekts eine Teilnahmebescheinigung
  • Für alle Office-Schulungsthemen sind bereits alle Softwareprogramme installiert, somit entfällt eine weitere Investition
  • Tipp: Key-User (interne Ansprechpartner oder Abteilungsleiter) sollten alle Schulungen besuchen.
  • Tipp: Es wird bei Interesse eine Liste mit Excel erstellt, in der alle Schulungen, Teilnehmer und Inhalte in einer Tabelle zur Übersicht und weiterer Planung aufgeführt sind
  • Grundsätzlich stehe ich Ihnen natürlich für Fragen und Tipps zum erleichterten Ablauf jederzeit bereit, damit wir unsere drei Säulen des Schulungserfolgs stützen können
    KOMPAKTER -> ERLEICHTERTER ZUGANG -> PROFESSIONELLER

MICROSOFT WORD

GRUNDLAGEN…

  • Benutzeroberfläche: Menübänder, Register und Schnellzugriffsleiste, Hilfefunktionen
  • Erstellen von Geschäftskorrespondenz nach DIN
  • Der Word-Backstage-Bereich: speichern, schließen, öffnen und neu anlegen
  • Datumsfunktionen und Sonderzeichen einfügen
  • Zeichen- und Absätze professionell gestalten
  • Professionelle Seitengestaltung: Kopf- und Fußzeilen, Seitennummerierung
  • Ein Muss für Geschäftskorrespondenz: Autokorrektur, Rechtschreibprüfung, Thesaurus und Silbentrennung
  • Ansichten: Lesemodus, Layout und Dokumente drucken
  • PDF-Dokumente erstellen
  • Teamwork

WEITERFÜHRENDE TEXTGESTALTUNG

  • Fortgeschrittene Absatzformatierungen, Nummerierungen und Aufzählungen, Benutzerdefinierte Einzüge, Gliederungen
  • Tabulatoren und Tabellen
  • Seitenformatierung: Seitenlayout definieren, Kopf- und Fußzeilen einrichten, Seitennummerierung integrieren, Datumsangaben einfügen, Deckblatt einfügen, Seitenumbruch festlegen
  • Arbeiten mit Abschnitten und Spalten
  • Formatieren mit Designs und Formatvorlagen
  • Einfügen und Bearbeiten von ClipArts, Bildern und Grafiken
  • Schematische Darstellungen, Formen, Zeichnungen, WordArt, Textfelder
  • Datenaustausch mit Excel und PowerPoint

SERIENDRUCK UND FORMULARE…

  • Das Prinzip des Seriendrucks
  • Grundlagen der Serienbrieferstellung
  • Serienbriefumschläge, Serienbriefetiketten und Verzeichnisse
  • Bedingungsfelder in Seriendokumenten
  • Datensätze für den Serienbrief sortieren und filtern
  • Serienbriefdruckfunktionen
  • Grundlagen der Formularerstellung
  • Formularfelder und Formularfeld-Optionen
  • Formulare schützen
  • Arbeiten mit Feldern

UMFANGREICHE DOKUMENTE

  • Benutzerdefinierte Dokumentvorlagen einrichten und speichern
  • Dokument in Abschnitte unterteilen, Seitenlayout und Kopf- & Fußzeilen festlegen
  • Seitennummerierung anpassen, Feldfunktionen nutzen
  • Einheitliche Textgestaltung in Dokumenten: Dokument-Standardschrift festlegen, Formatvorlagen für Überschriften und Text definieren und anwenden, Formatvorlagen speichern
  • Bilder, Grafiken, SmartArt einfügen, bearbeiten und gestalten
  • Nützliche Funktionen für das Arbeiten mit großen Dokumenten: Gliederungsansicht, Kapitelsteuerung, Fußnoten einfügen, Querverweise einrichten
  • Verzeichnisse erstellen: Inhaltsverzeichnis einfügen und gestalten, Einrichten und Gestalten von Tabellen- und Abbildungsverzeichnissen, Indexeinträge festlegen, Sichwortverzeichnis einfügen und gestalten, Zitate kennzeichnen und Literaturverzeichnis einfügen
  • Dokumente im Team überarbeiten und zusammenfassen

MICROSOFT EXCEL

BASICS

  • Die Benutzeroberfläche: Menübänder, Register und Schnellstartleiste, Optionen und Voreinstellungen, Hilfefunktionen
  • Aufbau und Konzept von Arbeitsmappen und Tabellen
  • Werte und Text in Tabellen eingeben und korrigieren
  • Der Excel Backstage-Bereich: Speichern, Schließen, Öffnen und Anlegen von neuen Arbeitsmappen
  • Berechnungen durchführen: Eingabe von einfachen Formeln und Funktionen, Prozentrechnen, relative und absolute Zelladressierung
  • Zahlen und Text für den Druck optisch aufbereite
  • Tabellen und Arbeitsmappen drucken

FORTGESCHRITTENE TECHNIKEN

  • Excel-Optionen und Einstellungen
  • Nützliche Tastenkombinationen
  • Nützliches für die Daten- und Formeleingabe: AutoAusfülllisten, Datenüberprüfung, Bereichsnamen, AutoVervollständigen von Funktionen, Duplikate entfernen, Text in Spalten
  • Daten übersichtlich am Bildschirm darstellen: Zeilen und Spalten fixieren, Fenster teilen, Gliedern und Gruppieren von Daten
  • Formatierungs- und Gestaltungsfunktionen: Tabellenformatvorlagen, Zellenformatvorlagen, Benutzerdefinierte Zahlenformate, Bedingte Formatierung, Formatvorlagen erstellen und verwenden
  • Zellschutz, Arbeitsblatt- und Arbeitsmappenschutz
  • Mustervorlagen erstellen, anwenden und verändern
  • Konsolidieren (zusammenfassen) von Daten
  • Was-wäre-wenn-Analysen: Zielwertsuche, Szenario-Manager, Datentabelle

BERECHNUNGEN UND DIAGRAMME

  • Arbeiten mit Funktionen: Wenn-Dann-Funktionen, Verweisfunktionen, Statistik-Funktionen, Logik-Funktionen, Datum & Zeit-Funktionen, Textfunktionen, Informationsfunktionen, Matrixfunktionen, Verknüpfungsformeln
  • Formeln und Funktionen verschachteln
  • Fehlerwerte mit Funktionen (WENNFEHLER, WENNNV) abfangen
  • Zahlenformatierung: Benutzerdefinierte Formate und bedingte Formatierung
  • Säulen-, Balken- und Tortendiagramme erstellen, bearbeiten und gestalten
  • Optimieren von Diagrammen, Logos, Firmefarben, Vorlagen, Datenbeschriftungen, Diagrammanimationen
  • Sparklines und bedingte Formate zur schnellen Datenpräsentation

DATENBANKEN UND PIVOT

  • Daten importieren und aufbereiten
  • Text in Spalten aufteilen
  • Dateneingabe, Datenbankpflege; Such- und Sortierfunktionen
  • Daten filtern, selektieren und extrahieren
  • Funktionen zum Auswerten von Daten/Datenbanklisten, Duplikate suchen
  • Teilergebnisse und Teilergebnisfunktionen
  • Pivot-Tabellen erstellen und bearbeiten
  • Pivot-Charts (Diagramme) erstellen und bearbeiten
  • Datenschnitte zur Filterung in PivotTabellen

MICROSOFT POWERPOINT

GRUNDLAGEN

  • Benutzeroberfläche: Menübändern und Register, Schnellzugriffsleiste, Optionen und Voreinstellungen, Hilfe
  • Grundlagen: Bestandteile und Ansichten einer Präsentation
  • Der PowerPoint Backstage-Bereich: Auswahlmöglichkeiten beim Erstellen von neuen Präsentationen, Speichern, Schließen, Öffnen
  • Erstellen und Gestalten von Titel- und Aufzählungsfolien
  • Tools und Effekte zum Ändern von Texten
  • Erstellen von Tabellen
  • Erstellen von Diagrammen
  • Einbinden von SmartArt-Grafiken, z.B. Organigrammen
  • Aussagen verstärken durch Einbinden von Bildern, Videos und Zeichenobjekten
  • Bild- und Videobearbeitung; Folien mit Designs gestalten
  • Titel- und Folienmaster verwenden
  • Präsentationen und Handzettel vorbereiten
  • Präsentationen wirkungsvoll mit Animationen und Effekten versehen und vorführen?

AUFBAU

  • Visualisierungsgrundsätze; Präsentation planen und entwerfen
  • Vorlagen und Master: Systematisches Arbeiten mit dem Master (Folienmaster, Folienlayout) – Layout neu anlegen – benutzerdefinierte Folienlayouts erstellen – benutzerdefinierte Master mit Designs, Farbschemata definieren – Folien zwischen Präsentationen austauschen mit Anpassung an Master – Handzettel- und Notizenmaster
  • Gliederungsfunktionen: Arbeiten mit der Gliederungsansicht – Eigenes Register mit den Funktionen der Gliederung
  • Präsentationsabschnitte: inhaltlich zusammenhängende Folien kennzeichnen – Folien organisieren – Abschnittsfolien verwenden
  • Datenaustausch mit Diagrammen aus Excel und Word Handouts
  • Präsentationen verwalten: Präsentationen abschließen & verschlüsseln – mobile Datenträger
  • Bildschirmpräsentation: Ausblenden von Folien während der Vorführung – Verwenden von Hyperlinks – Animierte Bildschirmpräsentation – Benutzerdefinierte Animation – Tipps & Tricks
  • Arbeiten im Team – Kommentarfunktionen

MICROSOFT OUTLOOK

GRUNDLAGEN

  • Benutzeroberfläche, Menübänder und Register, Backstage-Bereich, Optionen und Voreinstellungen
  • E-Mail-Funktionen: Lesen, Schreiben, Beantworten und Weiterleiten von Nachrichten – Adressbücher – Zustelloptionen – Umgang mit Dateianlagen – Signaturen
  • Kalender-Funktionen: Termin-, Ereigniseingabe und -bearbeitung – Kalenderansichten – Besprechungsplanung
  • Aufgabenverwaltung: Aufgaben definieren und delegieren – Aufgabenstatus verfolgen
  • Kontakte/Personen: Kontakte erstellen und anzeigen – Mit Kontakten arbeiten
  • Organisation: Suchfunktionen und Suchordner, Nachrichten kennzeichnen, Kategorien, Wiedervorlage, Aufgabenleiste, Ansichten, Filter und Gruppierungen. QuickSteps und Regeln
  • Abwesenheitsassistent aktivieren/deaktivieren

ZEITMANAGEMENT

  • Grundbegriffe Zeit/Zeitplanung
  • ALPEN Prinzip, Eisenhower Prinzip, Terminplanung im Kalender
  • Prioritäten setzen – Aufgaben in Outlook
  • Besprechungsplanung – Arbeit im Team
  • Arbeitsorganisation: effektive E-Mail-Bearbeitung, E-Mail in Aufgabe wandeln, strukturierte Ablage, effektive Suche
  • Arbeitsabläufe vereinfachen: Kontaktlisten/Gruppen, QuickSteps, Regeln, Schnellbausteine, E-Mail als Umfrage

MICROSOFT ONENOTE

GRUNDLAGEN

  • Programmoberfläche, Einstellungen und Optionen
  • Konzept und Aufbau von Notizbüchern
  • Wissenarchiv erstellen: Thema anlegen, Inhalte erfassen und bearbeiten, Suchfunktionen, Themen reorganisieren, das Aussehen des Wissensarchivs gestalten, Freigaben und universelle Zugriffe, Audio- und Videofunktion
  • Organisation: OneNote Randnotizen nutzen und als E-Mail verschicken, Interessantes aus E-Mails in OneNote speichern, Internetinformationen in OneNote speichern, Funktionsweise des Papierkorbs
  • Zusammenspiel mit Outlook: Meetings: Abschnitte definieren, Besprechungen organisieren und durchführen, Aufgabenverwaltung, Arbeiten mit Kategorien, Kalendereinträge verknüpfen, E-Mail-Nachrichten integrieren
  • Teamarbeit – SharePoint, Web und Netzwerke: Zentrale OneNote-Notizbücher mit SharePoint, Zusammenarbeit im Team, Notizbücher ortsunabhängig nutzen

APPLE IOS MIT IPHONE UND IPAD

EINSTIEG

  • Aller Anfang ist leicht mit Mitteilungszentrale & Co.
  • Generation X – Die neuen iPhones mit Face-ID
  • Ein erster Eindruck auf den Desktops
  • App(lication)s – Nur Standard oder mehr?
  • Store(s) im Überblick
  • Finden statt suchen
  • Herz & Hirn des iOS
  • Bereitstellen & teilen
  • iTunes & iCloud – sichtbar statt nebulös
  • Tastaturbedienung und Gesten
  • Siri und Spracheingabe
  • Tipps und Tricks

PRODUKTIVITÄT & FORTGESCHRITTENE

  • Kommunikation & Organisation mit Mail, Kalender und Erinnerungen
  • Geteilter Bildschirm (ab iPad Pro)
  • Einsatz der Apple Apps Numbers, Keynote und Pages
  • Office Web Apps: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Lens etc.
  • Erweiterte Einstellungen
  • Profieinsatz der Foto/Filmkamera
  • Präsentation mit dem iPad/iPhone auf dem Beamer, Großbildschirm und/oder Apple TV
  • Apple Smart Tastatur und Apple PEN
  • Tipps & Tricks

Weitere Themen

KONTAKT

Leonhard-Jansen-Str. 7
41379 Brüggen
+49 (0) 1 78 - 3 31 61 99
info@peter-jansen.de

Copyright © 2018 Peter Jansen